FES FahrEignungsSeminar

NÄCHSTES FE-SEMINAR:

auf Anfrage


 

Wir bringen die Sache auf den Punkt.

 

Die wunderschöne Stadt Flensburg  ist bei den Fahrzeugführern nicht gerade die beliebteste Stadt. Das liegt weder an der Stadt selber noch an den netten Menschen die dort leben. Der eigentliche Grund ist das dort beheimatete Fahreignungsregister, wo alle Verkehrssünden der Deutschen aufgenommen und gesammelt werden.

 

Im Gegensatz zum (z.B.) Fußball führt hier ein hoher Punktestand nicht zum Sieg sondern zum Verlust, und zwar des Führerscheins. Haben Sie bereits viele Punkte gesammelt oder eine Aufforderung vom Amt erhalten? Dann nehmen Sie doch einfach an einem unserer Seminare teil und bauen Sie einen Punkt ab.

                                                                          punktetach

1 bis 3 Punkte = Vormerkung   4 bis 5 Punkte = Ermahnung

Hier ist noch alles im "grünen" Bereich. Die Punkte werden in Flensburg gespeichert, anonsten "passiert" aber noch nichts.

 

  Hier gibt es ein Schreiben der Behörde. Gleichzeitig ist das die letzte Chance, durch das Fahreignungsseminar einen Punkt abzubauen.
     
6 bis 7 Punkte = Verwarnung
 

8 Punkte = Entzug

Jetzt ist es kurz vor knapp.
 Das steht auch im erneuten Schreiben der Behörde.

 

Bei 8 Punkten ist der Führerschein weg. Wie es dann weitergeht, entscheidet die Behörde von Fall zu Fall, beispielweise mit einer Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU).

     
     

Vorschriften für das FahrEignungsSeminar:

  • mind. 1 Teilnehmer max. 6 Teilnehmer
  • verkehrspädagogische Teilmaßnahme umfasst 2 Module á 90 Minuten (erteilt durch Fahrlehrer)
  • zwischen dem Absolvieren des ersten Moduls und dem Beginn des Zweiten Moduls muss mind. eine Woche liegen
  • verkehrspsychologische Teilmanßnahme umfasst 2 Sitzungen à 75 Minuten (erteilt durch Verkehrspsychologen als Einzelmaßnahme)
  • die zweite Sitzung darf frühestens drei Wochen nach Abschluss der ersten Sizung absolviert werden

 

 Nach erfolgreicher Teilnahme an beiden Teilmaßnahmen erhält der Absolvent jeweils eine Teilnahmebescheinigung. Diese muss er innerhalb von zwei Wochen nach Beendigung des Seminars der zuständigen Behörde vorlegen.

 

 

Für eine erfolgreiche Teilnahme am Fahreignungsseminar, ist es wichtig, dass der Teilnehmer ein paar wesentliche Spielregeln befolgt:

 

  • Der Teilnehmer absolviert die beiden verkehrspädagogischen Module und die beiden verkehrspsychologischen Sitzungen.
  • Der Teilnehmer arbeitet aktiv mit und bearbeitet die Hausaufgaben, die ihm vom Fahrlehrer und dem Psychologen gestellt werden.
  • Der Teilnehmer zeigt, dass er den Zielen und Inhalten der Maßnahmen offen gegenüber steht.
  • Die Informationen, die der Teilnehmer über den anderen Seminarteilnehmer während der verkehrspädagogischen Teilmaßnahme erfährt, behandelt er vertraulich. Auch der betreuende Fahrlehrer und der Verkehrspsychologe werden die preisgegebenen Informationen nicht an dritte weitergeben. Sie tauschen sich jedoch über wesentliche Problemschwerpunkte untereinander aus, um ihre Teilnehmer bestmöglich betreuen zu können.
  • Werden diese Spielregeln eingehalten, wird die Teilnahmebescheinigung ausgestellt.

 

 

 

Preis und Terminanfragen bitte über "Kontakt/Live Chat"  bzw. telefonisch unter 02151-936 30 30.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

 

 

UNSERE MISSION:

IHRE PUNKTE ABBAUEN

 

 

 
harlem shake
LiveZilla Live Chat Software